Sprungziele
Inhalt
19.10.2021

Markierung eines Schutzstreifens in der Osterstraße (K 242)

In der Osterstraße in Norden wurde am letzten Wochenende auf der südlichen Fahrbahnseite ein Schutzstreifen für Radfahrer im Bereich zwischen der Zufahrt zum Johann-Christian-Reil-Haus und dem Hilfeleistungszentrum markiert.

Dadurch erhalten Radfahrer „ihren“ eigenen, markierten Bereich auf der Fahrbahn in dem Teilstück der Osterstraße.

Durch die Markierung des Schutzstreifens wurde die eigentliche Fahrbahn der Osterstraße verschmälert. Eine ausreichend breite Restfahrbahn bleibt für den Allgemeinverkehr weiterhin bestehen. In diesem Zusammenhang ist die bisher vorhandene Mittelmarkierung auf der Straße demarkiert/abgefräst worden.

Verkehrsteilnehmer haben im Bereich von Schutzstreifen für Radfahrer folgende Rechts- und Verhaltensvorschriften zu beachten:
  • Schutzstreifen sind ausschließlich für die Benutzung vom Radfahrverkehr vorgesehen
  • Das Parken auf Schutzstreifen bzw. links neben der vorhandenen Markierung ist verboten. Fahrzeuge dürfen daher in dem o. g. Teilabschnitt nur noch auf der Nordseite der Osterstraße bzw. auf Privatgrund geparkt werden
  • Das Befahren von Schutzstreifen ist nur bei Bedarf zulässig. Ein zulässiger Bedarf liegt ausschließlich bei Begegnungsverkehr mit anderen Fahrzeugen vor. Radfahrer dürfen dabei nicht gefährdet werden
  • Beim Überholen von Radfahrern ist, unabhängig von den Markierungen des Schutzstreifens, ein Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten
  • Die Benutzung der Schutzstreifen ist für den Radfahrer verpflichtend (ergibt sich aus dem Rechtsfahrgebot der Straßenverkehrsordnung)
  • Der Schutzstreifen darf von Radfahrern nur in Fahrtrichtung befahren werden

Ab der Zufahrt zum Hilfeleistungszentrum besteht dann eine durch ein Verkehrszeichen vorgegebene Benutzungspflicht des baulich angelegten Geh- und Radweges weiter bis zur Ortsumgehung Norden (B 72).

Sie werden um Beachtung der o. g. rechtlichen Vorgaben gebeten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an die Stadt Norden, Fachdienst Umwelt & Verkehr, Am Markt 39, 26506 Norden, Tel.: 04931 923-0.

Randspalte

nach oben zurück