Sprungziele
Inhalt
09.11.2021

Was macht die Rabbinerin den ganzen Tag?

Rabbinerin Dr. Antje Yael Deusel berichtet in einem Online-Vortrag über die heutige rabbinische Ausbildung im liberalen Judentum und gibt einen persönlichen Einblick in ihre Tätigkeit.

Das Rabbiner/-innen-Amt im heutigen Sinne stammt aus dem 19. Jahrhundert. Zusätzlich zum traditionellen Studium von Talmud und Tora im Rabbinerseminar trat ein Universitätsstudium, und zu den Aufgaben, religionsgesetzliche Fragen zu entscheiden, kamen Seelsorge, Predigten und der interreligiöse Dialog. Dabei ist die Frage nach der Ordination von Frauen im Judentum Teil der Fragen nach der religiösen Gleichberechtigung von Frauen insgesamt.

Außerdem wird Dr. Antje Yael Deusel ihr neues Buch „Reginas Erbinnen - Rabbinerinnen in Deutschland“ vorstellen. Organisiert wird der Abend von Siemke Hanßen, Kreisvolkshochschule Norden und Elke Kirsten, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Norden im Rahmen des Festjahres 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland.

Der Vortrag findet am Donnerstag, 11. November von 19:00 Uhr - 20:30 Uhr statt. Eine Anmeldung bei der Kreisvolkshochschule unter Telefon: 04931 924-123 oder E-Mail ist erforderlich. 

Randspalte

nach oben zurück