Sprungziele
Inhalt

Coronabedingte Vereinsförderung

Mit Beschluss vom 02.03.2021 hat der Rat der Stadt Norden die Förderrichtlinie zur coronabedingten Vereinsförderung der Stadt Norden beschlossen und zur Umsetzung dieser Förderrichtlinie Haushaltsmittel in Höhe von 50.000,00 EUR zur Verfügung gestellt.

Durch diese Richtlinie konnten gemeinnützige Vereine einen Unterstützungsantrag zur Bewältigung von coronabedingten Einnahmeausfällen stellen. Auch nicht gemeinnützige Vereine konnten einen Antrag stellen.

Im Antragszeitraum bis zum 16.04.2021 sind insgesamt 26 Anträge eingegangen. Es wurden Fördermittel in Höhe von 66.574,98 EUR beantragt. Hierunter sind mehrere Anträge von Vereinen, denen die Anerkennung der Gemeinnützigkeit fehlt, und ein Antrag, bei dem die beantragte Fördersumme über den in der Förderrichtlinie festgesetzten Förderhöchstsatz hinausgeht.

Die Verwaltung hat die Anträge der Vereine, denen die Anerkennung der Gemeinnützigkeit fehlt, und den Antrag, bei dem die beantragte Fördersumme über den in der Förderrichtlinie festgesetzten Förderhöchstsatz hinausgeht, entsprechend der Förderrichtlinie in den Verwaltungsausschuss zur Entscheidung gegeben. Der Verwaltungsausschuss hat entschieden, dass die Anträge der nicht gemeinnützigen Vereine ebenfalls bewilligt werden und eine Überschreitung der in der Förderrichtlinie festgesetzten Höchstfördersumme nicht erfolgen soll.

Lediglich ein beantragender Verein erhält keine Zuwendung, weil ein coronabedingter Einnahmeverlust nicht zu erkennen war.

Da die beantragten Förderleistungen die zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel übersteigen, musste eine anteilige Kürzung vorgenommen werden. Die zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel wurden vollends ausgeschöpft, sodass kein zweiter Förderzeitraum im Herbst 2021 möglich sein wird.

Die beantragenden Vereine erhalten in den nächsten Tagen die individuellen Mitteilungen über die Gewährung der Fördermittel. Zeitgleich werden die Fördermittel ausgezahlt.

Im Falle von Rückfragen können Sie eine Mail an coronahilfe@norden.de schicken oder unter der Rufnummer 04931 923-209 Herrn Nico de Vries erreichen.

Randspalte

nach oben zurück