Sprungziele
Inhalt

Norder Sportlerehrung am 19.02.2021 entfällt wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie

In dem würdigen und feierlichen Rahmen der Norder Sportlerehrung werden jährlich die Sportlerinnen und Sportler für ihre großartigen Leistungen geehrt. Diese Traditionsveranstaltung des Norder Sports hat in seinen bisher 24 Jahren eine Strahlkraft über die Stadtgrenzen hinaus.

Aufgrund der bestehenden Hygiene- und Abstandsregelungen, die in der derzeitigen Corona-Pandemie das Gebot der Stunde sind und daher oberste Priorität haben, ließe sich allenfalls nur eine sehr kleine Sportlerehrung mit maximal 50 - 60 Gästen verwirklichen. Dadurch kann der würdige Rahmen für die zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler, den diese aufgrund ihrer Leistungen unbedingt verdienen, jedoch nicht geboten werden.

Außerdem mussten im Sportjahr 2020 viele Wettkampfveranstaltungen abgesagt bzw. der Spielbetrieb in Meisterschaftswettbewerben abgebrochen werden. Dadurch können die Sportlerinnen und Sportler bzw. die Mannschaften die Anforderungen für eine Ehrung nicht erfüllen. Eine Absenkung der Anforderungen an die zu erbringenden Leistungen wird seitens des Bürgermeisters und der Mitglieder des Arbeitsausschusses der Norder Sportvereine nicht für sinnvoll gehalten, weil dies die hohe Wertigkeit der Norder Sportlerehrung herabsetzen würde.

Aus diesem Grunde haben sich Bürgermeister Heiko Schmelzle und der Arbeitsausschuss der Norder Sportvereine, vertreten durch dessen Vorsitzenden Harald Blum, schweren Herzens dazu entschieden, auf die Durchführung der Sportlerehrung im Februar 2021 zu verzichten. Stattdessen soll im Februar 2022 eine Sportlerehrung geplant werden, in der die Sportlerinnen und Sportler für ihre Leistungen in 2020 und 2021 geehrt werden können.

Randspalte

nach oben zurück