Sprungziele
Inhalt

Sanierungsgebiet Doornkaatgelände und Umfeld

Der Rat der Stadt Norden hat in seiner Sitzung am 16.11.2015 die Satzung über das Sanierungsgebiet „Doornkaatgelände und Umfeld“ beschlossen. Das ca. 9 ha große Sanierungsgebiet umfasst neben den ehemaligen Gewerbeflächen der Fa. Doornkaat AG teilweise die Straßen Kleine Hinterlohne sowie Glückauf mit ihren Randbebauungen einschließlich des Real-Marktes.

Vorrangiges Ziel der Sanierung ist die Revitalisierung der Industriebrache durch Modernisierung und Instandsetzung der vorhandenen Gebäude. In geringem Maße sollen Gebäude auch abgebrochen und durch Neubauten ersetzt werden. Zur Konkretisierung der Sanierungsziele wurde von der Stadt mithilfe einer Gemeinschaft von Architekten und Landschaftsplaner sowie mit Unterstützung von interessierten Bürgerinnen und Bürgern in Workshops ein Städtebaulicher Rahmenplan entwickelt, der vom Rat der Stadt Norden in seiner Sitzung am 26.02.2019 beschlossen wurde. Seit September 2020 ist die Stadt Norden Eigentümerin des Doornkaatgeländes und kann die Sanierungsziele nunmehr zügig umsetzen. Derzeitig wird durch die Aufstellung eines Bebauungsplanes für einen Teil des Sanierungsgebietes der Umzug der Norder Polizeidienststellen auf das Doornkaatgelände vorbereitet.

Es besteht für Eigentümer von Gebäuden im Sanierungsgebiet die Möglichkeit, für Modernisierungs- und Instandsetzungsarbeiten eine Förderung zu erhalten. Für nähere Informationen stehen Herr von Hardenberg und Herr Wento zur Verfügung.

Randspalte

nach oben zurück