Sprungziele
Inhalt

Stadtbibliothek lädt zum digitalen Rätseln ein

Eine neue Möglichkeit, der Lockdown-Langeweile den Kampf anzusagen, bietet ab sofort die Stadtbibliothek Norden an: In der App „Actionbound“ können Leser und weitere Interessierte in sogenannten Bounds ihr Wissen zu verschiedenen Wissensbereichen unter Beweis stellen und dabei zum Beispiel auch gegen Familienmitglieder antreten. Zur Auswahl stehen ein Familienquiz, welches auch Kinder ab der zweiten Klasse alleine spielen können, in dem Fragen zur Bibliothek und der Ausleihe von Medien sowie zu beliebten Kinderbüchern gestellt werden (Familienquiz). Ein Quiz mit ähnlicher Thematik gibt es auch speziell für Erwachsene (Bibliotheksquiz für Erwachsene).

Darüber hinaus werden zwei literaturfokussierte Ratespiele angeboten, welche sich ebenfalls an ein erwachsenes Publikum richten. Hier haben Interessierte die Wahl zwischen einem Bound mit Fragen über die Bücher und Autoren aus dem Romanbereich der Stadtbibliothek (Bunte Vielfalt: Das Belletristik-Quiz der Stadtbibliothek Norden), und einem, in dem berühmte erste Sätze der Weltliteratur ihrem Ursprungswerk zugeordnet werden müssen (Aller Anfang ist schwer: Erste Sätze der Weltliteratur).

Erste Tester zeigten sich bisher angetan von der Idee und Umsetzung.

Um zu spielen, muss zuerst die App „Actionbound“ auf das Smartphone geladen werden. Die Erstellung eines separaten Kontos innerhalb der App ist nicht notwendig. Die Bounds lassen sich durch Eingabe des Titels oder einfach „Vossenhus“ in der Suchleiste finden. Außerdem kann per GPS nach Bounds in der Nähe gesucht werden.

Das Projekt wird unterstützt durch die Büchereizentrale Niedersachsen und wird von der Stadtbibliothek auch nach dem Lockdown, etwa in Form von zusätzlichen Stadt- und Bibliotheksrallyes, fortgeführt werden.

Wer Fragen zu diesem Angebot hat, kann sich gerne telefonisch unter 04931 923-353 oder per E-Mail melden.

Randspalte

nach oben zurück