Sprungziele
Inhalt

Erste Künstler für das 3. Norder Straßenkunstfestival stehen fest

Am 24. und 25.08. in der Norder Innenstadt
Zum dritten Mal findet in Norden das Straßenkunstfestival statt. Die ersten fünf Künstler sind nun bekannt. Norden kann sich erneut auf eine bunte Mischung internationaler Talente freuen.

Duo Charisma, Eric Tarantola, Geordie Little, Jay Toor und Philipp Marth werden 2019 ihr Debüt in Norden geben. Auf fünf Schauplätzen präsentieren die Künstlerinnen und Künstler in diesem Jahr ihre Shows. 

Das Duo Charisma aus Berlin präsentiert außergewöhnliche Akrobatik. Das Publikum wird Teil eines ungewöhnlichen Lehrgangs der absolut einmaligen FeuerWer. Das historische Feuerwerauto wird zur Bühne, ein Feuerwerschlauch wird zum Drahtseil und hoch an der Drehleiter hängt das Trapez. Das Publikum wird zum Helfer bei einer spektakulären Löschübung und Augenzeuge atemberaubender Luftakrobatik.

Eric Tarantola überrascht das Publikum mit seinen handgefertigten außergewöhnlichen Instrumenten: ein Schlagzeug der Auflaufformen, eine alte geflickte Posaune, die „Clock Kalimba“ und das „Guitanjo“. Dank dieser untypischen Instrumentierung und seiner persönlichen Art, Musik zu komponieren, schafft Eric ein spielerisches Universum, das den Treffpunkt zwischen der Zirkuswelt und den Musiques Actuelles darstellt. Die musikalische Darbietung und der Charakter sind so originell und einfühlsam, dass Ohren und Füße in ihren Bann gezogen werden.

Geordie Little ist ein Akustik-Gitarrist der speziellen Sorte. Aufgewachsen in Australien und nun in Berlin lebend, entwickelte er seinen einzigartigen Stil auf der Straße und auf den Bühnen der Welt. Er verbindet perkussiven ‘Fingerstyle’ mit seinem eigenen ‘Lapstyle’, um etwas völlig Neues zu erschaffen. Mit einer Mischung aus simultan gespielten Rhythmen, Akkorden, Melodien, Harmonien und Einflüssen aus der elektronischen-, post-klassischen- und Gitarrenmusik, komponiert Geordie auditiv und visuell bezaubernde Klangwelten.

Jay Toor alias „Giselle la Pearl“ begibt sich bei „Holiday on Delay“ auf die Suche nach dem Meer. Endlich im langersehnten Traumurlaub angelangt, die perfekte Kulisse zum Auszuruhen und Relaxen gefunden. Aber dann kommen die Dinge anders als geplant… ein etwas anderer Strandtag beginnt. Slapstick-Humor ganz nach Charly Chaplin und ein Jonglage- und Akrobatik-Talent in ganz femininer Manier.

Philipp Marth präsentiert als Herr Konrad ein Kesseltreiben aus akribischer Akrobatik und wolllüstigem Wortwahnwitz, aus poetischen Possen und pathetischen Posen. In seinem mehrfach preisgekrönten Spektakel verblüfft er mit einfallsreicher Tempo-Jonglage: Bälle und Keulen und selbst seine Brille flitzen, sausen, jagen, hetzen taktgenau choreographiert auf Musik und Soundeffekte. Konrad verausgabt sich mit spektakulärer Hocheinrad-Artistik und vereinnahmt mit selbst gehäkelten Gedichten, er verliert sich in originellen Slapstick-Variationen, verzettelt sich in rasantem Rap-Gesang und vertrödelt die Zeit mit waghalsigen Wortklaubereien.

Unterstützt wird die Veranstaltung, wie in den Vorjahren, durch die Stadtwerke Norden und die NORICS GmbH.

Randspalte

nach oben zurück