Sprungziele
Inhalt
25.05.2024

Gespinstmotten gesichtet
Es droht keine Gefahr für Menschen und Pflanzen

Die Stadt Norden erhält aktuell besorgte Anfragen und Fotos aus der Bevölkerung. Zu sehen ist ein vermeintlicher Befall mit den Raupen des Eichenprozessionsspinner und einher geht die dringende Bitte, den Befall schnellstmöglich zu entfernen.

Der Fachdienst Umwelt und Verkehr hat deshalb mehrere angezeigte Orte überprüft, beispielsweise die Gehölzstreifen bei den Parkplätzen am Dörper Weg, und gibt nun Entwarnung: Es handelt sich um Gespinste von Motten, nicht um den gefährlichen Eichenprozessionsspinner.

Gespinstmotten sind häufige Gäste im eigenen Hausgarten. Von dieser Motte und ihren Raupen geht keine Gesundheitsgefahr aus. Auch nach direktem Kontakt lösen sie keine allergischen Reaktionen aus. Dieser Schädling kann auch Bäume nicht dauerhaft schädigen und gilt daher als ungefährlich.

Weitere Informationen unter: Gespinstmotten - NABU NRW

Gespinstmotten1 © Stadt Norden 2024
Gespinstmotten1 © Stadt Norden 2024

Randspalte

nach oben zurück