Sprungziele
Inhalt

Süderneuland I (6,055 km²)

  • 1645 erste urkundliche Erwähnung als „Suhder Newlandt, Suhder Nijeland“, bezeichnet wurden damals die Gebiete zweier Süderneulande. Die heutige Schreibweise „Süderneuland I, II“ ist seit 1871 belegt. Es ist die Bezeichnung für das südlich der Stadt Norden gelegene Neuland.
  • Dem Meer abgerungen. Seit dem 16. bzw. 17. Jahrhundert eingedeicht.
  • Die Neulandgewinnung wurde unter Friedrich dem Großen abgeschlossen. Das Fridericus-Siel trägt seinen Namen. Anschließend rasche Entwicklung.
  • 1885: Bau des Norder Hauptbahnhofs
  • 1895: Bau der Bahnhofstraße
  • 2007: Neubau des Norder Hauptbahnhofs und Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB)
  • Bevölkerungsreichster Ortsteil der Stadt Norden
Bedeutende Einrichtungen
Wappen
Wappen Süderneuland I

Schildhaupt ein rotes offenes Sieltor, unter dessen Torbogen die ineinandergeschlungenen schwarzen Buchstaben F und R stehen. Das Schildhaupt zeigt drei goldene sechszackige Sporenräder.

Ortsvorsteher

Wolfgang Hinrichs
SPD-Ratsherr und Ortsvorsteher Süderneuland I

Schmiedestraße 31
26506 Norden-Süderneuland I

nach oben zurück